Facebook

YouTube

Imprint



22.03.2018
Arch+ Features 73:
The Property Issue

© Anina Brisolla.

Zugang zu Grund und Boden steuert die Raumproduktion und die gesellschaftliche Ordnung. Anlässlich des Erscheinens der Ausgabe 231 The Property Issue – gemeinsam mit station.plus, Arno Brandlhuber, Olaf Grawert – diskutiert ARCH+ mit Oana Bogdan, Arno Brandlhuber, Florian Hertweck, Marija Maric und Christopher Roth die gesellschaftlichen und politischen Perspektiven für eine andere Architekturpraxis.

Oana Bogdan zeigt anhand der besonders eklatanten Situation in der rumänischen Gemeinde Rosia Montana, mit welchen Methoden des Land Grabbing internationale Konzerne in Allianz mit Regierungsstellen agieren und entwickelt im Gespräch mit Christopher Roth eine politische Handlungsperspektive für die Architektur.

Marija Maric erklärt den oft zitierten ‚Dritten Weg‘ im ehemaligen Jugoslawien und veranschaulicht, wie gesellschaftliche Eigentumsformen jenseits privater beziehungsweise staatlicher Organisation funktionieren können.

Florian Hertweck präsentiert mit The Architecture of a Common Ground eine Architekturgeschichte der Bodenfrage und gewährt einen ersten Einblick in seine Arbeit für den Luxemburger Pavillon auf der diesjährigen Architekturbiennale in Venedig, den er gemeinsam mit Andrea Rumpf kuratiert.

Ausgehend von Hans-Jochen Vogels Vorschlägen einer Bodenrechtsreform für Deutschland Anfang der 1970er-Jahre fragen Arno Brandlhuber und Florian Hertweck nach konkreten Konzepten zur Aktualisierung der Rechtslage, die gerade im Zuge der zunehmenden Privatisierung und Bodenspekulation besonders dringlich ist.

Thursday 22nd March 2018, at 7 pm.
Haus der Kulturen der Welt, Berlin.

Link to event

Facebook

YouTube

Imprint